Archived Articles
Filtr
  • śp. Wisława Szymborska

    In Erinnerung Wisława Szymborska
    Am 1. Februar 2012 ist in Krakau die hervorragende Dichterin, Literaturnobelpreisträgerin (1996) und Trägerin des "Weißen Adlers" (2011 wurde sie mit dem höchsten polnischen Orden ausgezeichnet) Wisława Szymborska im Alter von 88 Jahren gestorben. In den Dörfern und Städten Polens wird getrauert, so auch in Schwalbachs Partnerstadt Olkusz.

    Wisława Szymborska hat wunderbare Gedichte geschrieben, die in Polen sehr geschätzt werden und zum Schulstoff gehören. Aber auch in Deutschland wurde ihr Werk beachtet. 1991 wurde sie mit dem Goethe-Preis der Stadt Frankfurt ausgezeichnet. Karl Dedecius, der Gründer und langjährige Direktor des Deutschen Polen Instituts in Darmstadt, hat ihre Werke übersetzt. Darunter den Band "Hundert Gedichte - Hundert Freuden". Aus diesem Band stammt das Gedicht "Geburtstag", das Eingang fand in die Jubiläumsbroschüre 5 Jahre Städtepartnerschaft Olkusz-Schwalbach (2002)

    Geburtstag
    Soviel Welt auf einmal von überall Welten: Moränen, Muränen und Meere und Mähren, Karfunkel und Funken und Bären und Beeren? wo stell ich das hin, und wie soll ich mich wehren? Die Minze und Pilze, die Drosseln und Brassen, die Dillen und Grillen ? wie soll ich das fassen - ich danke, mich überfordert die Fülle. Wohin mit der Pracht, mit den Kletten und Kressen, Pantoffeln und Panthern, den Nüssen und Nässen? Wohin mit dem Fink, wo das Silber verstecken, was tu ich im Ernst mit den Mücken und Schnecken? Das Dioxyd ist mir zu teuer, ich passe, und erst der Achtfüßler oder die Assel. Auch ohne das Preisschild ahn ich die Preise der Sterne, nein danke, ich kann's mir nicht leisten. Mir ist dieser Aufwand zu groß, zu erlesen. Wie wird damit fertig ein irdisches Wesen? Ich bin hier ja nur eine winzige Weile: versäume das meiste, von weitem, in Eile. Bin unfähig, alles mit nichts zu vergleichen. Verliere auf meiner Reise das Veilchen. Ich kann's mir nicht leisten, wie ich mich auch mühte, den Umstand des Halms, des Blatts und der Blüte, nur einmal im Raum, seit niemals, tatsächlich, verächtlich genau und erhaben zerbrechlich.
    Urodziny
    Tyle naraz świata ze wszystkich stron świata: moreny, mureny i morza i zorze, i ogień i ogon i orzeł i orzech- Jak ja to ustawię, gdzie ja to położę? Te chaszcze i paszcze i leszcze i deszcze, Bodziszki, modliszki- gdzie ja to pomieszczę? Motyle, goryle, beryle i trele- Dziękuję-to chyba o wiele za wiele. Do dzbanka jakiego ten łopian i łopot i łubin i popłoch i przepych i kłopot? Gdzie zabrać kolibra, gdzie ukryć to srebro, Co zrobić na serio z tym żubrem i zebrą? Już taki dwutlenek rzecz ważna i droga, A tu ośmiornica i jeszcze stonoga! Domyślam się ceny, choć cena z gwiazd zdarta- Dziękuję, doprawdy nie czuję się warta. Nie szkoda to dla mnie zachodu i słońca? Jak ma się w to bawić osoba żyjąca? Na chwilę tu jestem i tylko na chwilę: Co dalsze przeoczę, a resztę pomylę. Nie zdążę wszystkiego odróżnić od próżni. Pogubię te bratki w pośpiechu podróżnym. Już choć najmniejszy- szalony wydatek: fatyga łodygi i listek i płatek, raz jeden w przestrzeni, od nigdy, na oślep, Wzgardliwie dokładny i kruchy wyniośle.
       



    Im Sommer 2012 erscheint im Suhrkamp Verlag ihr neuer Gedichtband "Glückliche Liebe".
    Bis zuletzt hat sie unermüdlich an ihren Gedichten gearbeitet.
    Der Arbeitskreis Städtepartnerschaft Olkusz-Schwalbach gedenkt mit den Freundinnen und Freunden in Olkusz der großen Poetin.

    Günter Pabst Arbeitskreis Städtepartnerschaft Olkusz-Schwalbach


    Karl Dedecius/założyciel i wieloletni dyrektor Instytutu w Darmstad oraz tłumacz dzieł W.Szymborskiej- odznaczony Orderem Orła Białego w 1995 r/ und Wisłwa Szymborska im Deutschen Polen Institut in Darmstadt (Quelle/Żródło: Deutsches Polen Institut Darmstadt /Polsko Niemiecki Instytut w Darmstadt)

    Przyjaciele ze Schwalbach razem z nami wspominają wybitną polską poetkę.Już w roku 1991 uhonorowana została Nagrodą Goethego
    we Frankfurcie,a Jej wspaniała twórczość towarzyszyła naszym jubileuszowym spotkaniom w Niemczech i Polsce od 2002 r.

    Wiersz "Urodziny" z tomu Sto wierszy-Sto pociech idealnie oddaje językowe, kulturowe czy historyczne/ nie tylko polsko-niemieckie / relacje, za które wszyscy jesteśmy odpowiedzialni w jednoczącej się Europie-, choć wiemy, że tylko:
    Na chwilę tu jestem i tylko na chwilę...